Jihomoravský kraj

Der Jihomoravský kraj ist eine der 14 Regionen , wie der Name sagt, im Süden . Verwaltungssitz ist die historische mährische Hauptstadt .
Foto: RomanM82, CC BY-SA 3.0.

Beliebte Reiseziele

, die Hauptstadt des Bezirks Jihomoravský kraj, ist mit etwa 380.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt von , ist Sitz des Obersten Gerichtshofes der Tschechischen Republik und vieler weiterer wichtiger Institutionen. Foto: Sveter, CC BY-SA 3.0.

ist eine Industriestadt in . Am Hauptstandort der Schuhfabrik Baťa entstand im frühen 20. Foto: Wikimedia, Public domain.

ist eine Stadt mit zahlreichen gut erhaltenen und restaurierten historischen Bauten, welcher von vielen, überwiegend tschechischen, Touristen gern besucht wird. Foto: Snek01, CC BY 2.5.

ist eine Stadt in Mähren. Sie gilt als eine der schönsten historischen Städte Tschechiens, das Stadtzentrum steht komplett unter Denkmalschutz und ist UNESCO-Welterbe. Foto: Marzper, CC BY-SA 3.0.

Bestimmungsorte

ist das Zentrum der Mährischen Slowakei und bildet mit den beiden Nachbarstädten Staré Město u Uherského Hradiště und Kunovice eine funktional und baulich zusammenhängende Kleinstadtregion mit knapp 40.000 Einwohnern. Foto: Palickap, CC BY-SA 3.0.

ist eine Stadt und wichtiger Bahnknoten in der Region Südmähren, am Dreiländereck Tschechien-- unweit der Mündung der Thaya in die March. Foto: Radek Linner, CC BY-SA 3.0.

Die ist eine in die UNESCO-Welterbe-Liste eingetragene Kulturlandschaft in Südmähren bzw. der Mährischen Slowakei. Foto: Wikimedia, CC0.

ist eine Gemeinde in . Sie liegt zwölf Kilometer nordwestlich von und gehört zum . Foto: Jakub Cabal, CC BY-SA 2.0.

ist eine Stadt in . Sie liegt 18 Kilometer südwestlich des Stadtzentrums von Brno und gehört zum . Foto: Dezidor, CC BY 3.0.

Novosedly ist eine Gemeinde im in . Foto: Vlastimil Ott, CC BY-SA 2.0.

Der Mährische Karst, früher auch Mährische Schweiz, ist eine Mittelgebirgs-Landschaft in nördlich von . Foto: Wikimedia, Public domain.

Foto: Palickap, CC BY 3.0.

Jihomoravský kraj

Breitengrad des Zentrums
49,2012° oder 49° 12' 4,4" Nord
Längengrad des Zentrums
16,6134° oder 16° 36' 48,2" Ost
Bevölkerung
1.200.000
Höhe
212 Meter (696 Fuß)
Geo­Names ID
3339536

Auch bekannt als

  • Arabisch: Salatan nga Moravia
  • Arabisch: إقليم جنوب مورافيا
  • Armenisch: Հարավային Մորավիայի շրջան
  • Aserbeidschanisch: Cənubi Moraviya diyarı
  • Aserbeidschanisch: Yihomoravsk diyarı
  • Asturisch: Rexón de Moravia Meridional
  • Bahasa Indonesia: Wilayah Moravia Selatan
  • Baskisch: Hego Moravia
  • Bengali: সাউথ মুরাভিয়ান অঞ্চল
  • Bosnisch: Južnomoravski kraj
  • Bretonisch: Rannvro Moravia ar Su
  • Bulgarisch: Южноморавски край
  • Cebuano: Jihomoravský kraj
  • Chinesisch: Lâm Moravia Chiu
  • Chinesisch: 南摩拉維亞州
  • Chinesisch: 南摩拉维亚
  • Chinesisch: 南摩拉维亚州
  • Deutsch: Brnensky kraj
  • Deutsch: Brněnský kraj
  • Deutsch: CZ-JM
  • Deutsch: Deutsch-Südmähren
  • Deutsch: Jihomoravsky kraj
  • Deutsch: Region Südmähren
  • Deutsch: Südmähren
  • Deutsch: Südmährische Region
  • Deutsch: Südmährisches Gebiet
  • Dänisch: Sydmähren
  • Englisch: Brno Region
  • Englisch: South Moravia
  • Englisch: South Moravian
  • Englisch: South Moravian Region
  • Englisch: Southern Moravia Region
  • Esperanto: Sudmoravia regiono
  • Estnisch: Lõuna-Morava maakond
  • Finnisch: Etelä-Määrin lääni
  • Französisch: Jihomoravský
  • Französisch: Jihomoravský kraj
  • Französisch: Moravie-du-Sud
  • Französisch: Moravie-sud
  • Französisch: Moravie du Sud
  • Französisch: Moravie méridionale
  • Französisch: Région de Moravie du Sud
  • Galicisch: Rexión de Moravia Meridional
  • Georgisch: სამხრეთ მორავიის მხარე
  • Gujarati-Sprache: દક્ષિણ મોરાવિયન પ્રદેશ
  • Hebräisch: דרום מוראביה
  • Hebräisch: מורביה הדרומית
  • Hindi: दक्षिण मोरावियन क्षेत्र
  • Italienisch: Moravia Meridionale
  • Italienisch: Moravia meridionale
  • Italienisch: Regione della Moravia meridionale
  • Japanisch: 南モラビア州
  • Japanisch: 南モラヴィア州
  • Japanisch: 南モラヴィア県
  • Kannada: ದಕ್ಷಿಣ ಮೊರವಿಯನ್ ಪ್ರದೇಶ
  • Katalanisch: Moràvia Meridional
  • Katalanisch: Regió de Moràvia Meridional
  • Koreanisch: 남모라바 주
  • Koreanisch: 남모라바주
  • Koreanisch: 남모라비아 주
  • Koreanisch: 남부 모라바 주
  • Koreanisch: 남부 모라비아 주
  • Kroatisch: Južna Moravska
  • Lettisch: Dienvidmorāvijas apgabals
  • Litauisch: Pietų Moravija
  • Litauisch: Pietų Moravijos kraštas
  • Makedonisch: Јужноморавски крај
  • Malaiisch: Wilayah Moravia Selatan
  • Marathi: दक्षिण मोरावियन प्रांत
  • Neugriechisch: Περιφέρεια Νότιας Μοραβίας
  • Niederländisch: Jihomoravsky kraj
  • Niederländisch: Zuid-Moravie
  • Niederländisch: Zuid-Moravische Regio
  • Niederländisch: Zuid-Moravië
  • Nordfriesisch: Süüdmäärisk Regiuun
  • Norwegisch: Syd-Mähren
  • Norwegisch: Sydmähren
  • Norwegisch Bokmål: Jihomoravský kraj
  • Norwegisch Bokmål: Syd-Mähren
  • Norwegisch Bokmål: Sydmähriske region
  • Norwegisch Bokmål: Sør-Mähren
  • Obersorbisch: Jihomoravský kraj
  • Obersorbisch: Juhomorawski kraj
  • Obersorbisch: Južna Morawa
  • Obersorbisch: Južnomorawski kraj
  • Okzitanisch: Brno
  • Okzitanisch: Moràvia del Sud
  • Ossetisch: Хуссар Моравийы край
  • Pampanggan-Sprache: South Moravian Labuad
  • Persisch: استان موراویای جنوبی
  • Persisch: منطقه موراویای جنوبی
  • Polnisch: Kraj południowomorawski
  • Portugiesisch: Morávia do Sul
  • Quechua-Sprache: Urin Murawya suyu
  • Rumänisch: Moravia de Sud
  • Rumänisch: Regiunea Moravia de Sud
  • Russisch: Южная Моравия
  • Russisch: Южно-Моравский край
  • Russisch: Южноморавский край
  • Schwedisch: Region Sydmähren
  • Schwedisch: Sydmähren
  • Schwedisch: Södra Mähren
  • Serbisch: Jihomoravský kraj
  • Serbisch: Južnomoravski kraj
  • Serbisch: Јужна Моравска
  • Serbisch: Јужноморавски крај
  • Serbisch: Јужноморавски регион
  • Singhalesisch: දකුණු මොරවියන් කලාපය
  • Slowakisch: Jihomoravský kraj
  • Slowakisch: Juhomoravský kraj
  • Slowenisch: Južnomoravski okraj
  • Spanisch: Moravia Meridional
  • Spanisch: Moravia del Sur
  • Spanisch: Region de Moravia Meridional
  • Spanisch: Región de Moravia Meridional
  • Tamil: தென் மொராவியா
  • Tamil: தெற்கு மொராவின் பகுதி
  • Tatarisch: Көньяк Моравия төбәге
  • Telugu-Sprache: దక్షిణ మొరావియన్ ప్రాంతం
  • Thailändisch: เซาท์ โมราเวียน
  • Tschechisch: Brněnský kraj
  • Tschechisch: Jihomoravský
  • Tschechisch: Jihomoravský kraj
  • Türkisch: Güney Moravya
  • Türkisch: Güney Moravya ili
  • Ukrainisch: Південноморавський край
  • Ungarisch: Dél-Morva kerület
  • Ungarisch: Dél-morvaországi kerület
  • Urdu: جنوبی موراویائی ریجن
  • Urdu: جنوبی موراویائی علاقہ
  • Vietnamesisch: Jihomoravský kraj
  • Vietnamesisch: Nam Moravia
  • Vietnamesisch: Vùng Nam Moravia
  • Waray: Salatan nga Moravia
  • Waray: South Moravian
  • Weißrussisch: Паўднёвамараўскі край
  • Brněnský Kraj
  • Pėitū Muoravėjės krašts
  • Region Moravia Selatan
  • Югоморавскый край
  • گونئی موراویا اوستانی

Beliebte Reiseziele in Tschechien

Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen.  

Flucht zu einem zufälligen Ort

VietnamGriechenland
IndienFrankreich
Über Mapcarta. Danke an Mapbox für erstaunliche Karten bieten. Der Text ist unter der Lizenz CC BY-SA 4.0 verfügbar, ohne Fotos, der Routenplaner und die Karte. Basierend auf der Seite Jihomoravský kraj. Sehen Sie die Beiträge zu dieser Seite. Foto: Marzper, CC BY-SA 3.0.