Kongobecken

Das Kongobecken befindet sich in , im Äquatorialbereich, in einem sehr weitläufigen Tiefland-Becken, das das Einzugsgebiet des -Stromes umfasst.

Beliebte Reiseziele

ist eine Stadt im Nordosten der mit 1,6 Mio. Foto: Piet Clement, CC BY-SA 3.0.

Der in den Regionen , , und der besteht seit dem Jahr 1970 und ist seit 1984 Teil des UNESCO-Weltnaturerbes. Foto: Wikimedia, CC BY 2.0.

ist eine Stadt im Norden des äquatorialafrikanischen Staates . Foto: PClement, CC BY-SA 3.0.

Das ist ein UNESCO-Weltnaturerbe im Ituri-Regenwald im Nordosten der , nahe zu den Grenzen zum und . Foto: Wikimedia, Public domain.

Bestimmungsorte

Der liegt in der Provinz Haut-Uele im Nordosten der an der Grenze zum . Foto: Wikimedia, CC BY-SA 3.0.

ist eine Stadt im Norden der und hat 50.489 Einwohner. Foto: monusco, CC BY-SA 2.0.

ist die größte Stadt in der Provinz im Norden des Staates der .

ist eine Stadt in der Provinz im Nordwesten der mit 28.105 Einwohnern.

Der liegt im Osten der in den Provinzen , und zwischen dem und der Stadt auf 600 bis 1300 m Höhe über dem Meeresspiegel. Foto: Riennn, CC BY-SA 3.0.

Kongobecken

Breitengrad des Zentrums
-0,88° oder 0° 52' 48" Süd
Längengrad des Zentrums
22,35° oder 22° 21' Ost

Auch bekannt als

  • Arabisch: حوض الكونغو
  • Aserbeidschanisch: Konqo çökəkliyi
  • Bahasa Indonesia: Basin Kongo
  • Baschkirisch: Конго уйпатлығы
  • Chinesisch: 刚果盆地
  • Englisch: Congo Basin
  • Englisch: Congo basin
  • Esperanto: Baseno Kongo
  • Esperanto: Kongo-baseno
  • Estnisch: Kongo nõgu
  • Finnisch: Kongon allas
  • Französisch: Bassin du Congo
  • Französisch: bassin du Congo
  • Färöisch: Kongolægdin
  • Georgisch: კონგოს ღრმული
  • Hebräisch: אגן הקונגו
  • Hindi: कांगो द्रोणी
  • Italienisch: Bacino del Congo
  • Italienisch: bacino del fiume Congo
  • Japanisch: コンゴ盆地
  • Kasachisch: Конго ойысы
  • Katalanisch: Conca del Congo
  • Katalanisch: Conca del riu Congo
  • Katalanisch: conca del Congo
  • Kirgisisch: Конго ойдуңу
  • Koreanisch: 콩고 분지
  • Litauisch: Kongo baseinas
  • Makedonisch: Конгоански слив
  • Makedonisch: слив на Конго
  • Neugriechisch: Λεκάνη του Κονγκό
  • Niederländisch: Congobekken
  • Niederländisch: Kongobekken
  • Norwegisch Nynorsk: Kongobassenget
  • Polnisch: Kotlina Konga
  • Polnisch: Kotlina Kongo
  • Portugiesisch: Bacia do Congo
  • Portugiesisch: Bacia do Zaire
  • Russisch: Впадина Конго
  • Russisch: Конго впадина
  • Schottisch: Congo basin
  • Schwedisch: Kongobäckenet
  • Serbisch: басен Конга
  • Slowakisch: Konžská panva
  • Spanisch: Cuenca del Congo
  • Spanisch: cuenca hidrográfica del Congo
  • Swahili: Bonde la Kongo
  • Tatarisch: Конго бассейны
  • Tatarisch: Конго иңкүлеге
  • Tschechisch: Konžská pánev
  • Türkisch: Kongo Havzası
  • Ukrainisch: Западина Конго
  • Ukrainisch: Конго синекліза
  • Ungarisch: Kongó-medence
  • Urdu: کانگو طاس
  • Weißrussisch: Конга ўпадзіна
  • Weißrussisch: Упадзіна Конга
  • Bacino del fiume Congo
  • Cekungan Kongo
  • Синекліза Конго

Beliebte Reiseziele in Demokratische Republik Kongo

Eine Reise wird besser in Freunden als in Meilen gemessen.  

Flucht zu einem zufälligen Ort

JapanOzeanien
Québec, KanadaWest Coast, Neuseeland
Über Mapcarta. Danke an Mapbox für erstaunliche Karten bieten. Der Text ist unter der Lizenz CC BY-SA 4.0 verfügbar, ohne Fotos, der Routenplaner und die Karte. Basierend auf der Seite Kongobecken. Sehen Sie die Beiträge zu dieser Seite. Foto: Wikimedia, CC0.