Isländisches Phallusmuseum

Das Isländische Phallusmuseum in Reykjavík, Island, beherbergt die weltweit größte Ausstellung von Penissen und Penisteilen. Die Sammlung von 280 Exemplaren von 93 Tierarten umfasst 55 Penisse von Walen, 36 von Robben und 118 von Landsäugetieren, darunter angeblich Huldufólk und Trolle.

Bemerkenswerte Orte in der Nähe

Theater
Harpa - Tónlistar- og ráðstefnuhúsið í Reykjavík lautet die isländische Bezeichnung für das 2011 neueröffnete Opern- und Konzerthaus in der Hauptstadt . liegt 260 Meter nordöstlich von Isländisches Phallusmuseum. Foto: Kasa Fue, CC BY-SA 4.0.

Kunstgalerie
liegt 240 Meter westlich von Isländisches Phallusmuseum. Foto: TommyBee, Public domain.

öffentliches Gebäude
Das ist ein Gebäude aus dem 19. Jahrhundert im Zentrum der Hauptstadt . liegt 290 Meter südwestlich von Isländisches Phallusmuseum. Foto: Cicero85, CC BY 2.5.

Museum
liegt 220 Meter südöstlich von Isländisches Phallusmuseum. Foto: Wikimedia, CC BY-SA 3.0.

Ortschaften in der Nähe

ist die Hauptstadt und die am nördlichsten gelegene Hauptstadt der Welt. Foto: Ypsilon from Finland, CC0.

ist eine Stadt im von und mit 34.000 Einwohnern zweitgrößte Stadt des Landes. Foto: Axel Kristinsson, CC BY 2.0.

Ortschaft
Das ist die Mehrzweckanlage für Sportveranstaltungen. liegt 8 km südlich von Isländisches Phallusmuseum. Foto: SergejPassau, CC BY-SA 4.0.

Isländisches Phallusmuseum

Lassen Sie uns OpenStreetMap verbessern.

Auch bekannt als

In der Nähe

Ortschaften

Wahrzeichen

Andere Orte

Entdecke deine Welt

Die wirkliche Entdeckungsreise besteht nicht darin, neue Landschaften zu erforschen, sondern darin, altes mit neuen Augen zu sehen.  

Beliebte Reiseziele in Südwesten

Mapcarta
Die freie Karte
Deine Welt ist
ohne Grenzen

Flucht zu einem zufälligen Ort

Über Mapcarta. Danke an Mapbox für erstaunliche Karten bieten. Die Daten © OpenStreetMap-Mitwirkende und verfügbar unter der Lizenz Open Database. Der Text ist unter der Lizenz CC BY-SA 4.0 verfügbar, ohne Fotos, der Routenplaner und die Karte. Basierend auf der Seite Isländisches Phallusmuseum. Sehen Sie die Beiträge zu dieser Seite. Foto: ThomasWF, CC BY-SA 3.0.