Domschatzkammer

Die Aachener Domschatzkammer präsentiert den Kirchenschatz des , eine der bedeutendsten Sammlungen kirchlicher Kulturschätze der Welt. Das Museum in der Trägerschaft des Aachener Domkapitels befindet sich in der historischen Innenstadt von in am Kreuzgang des Domes gelegenen Räumlichkeiten.

Wahrzeichen in der Nähe

Der Aachener Dom, auch Hoher Dom zu Aachen, Aachener Münster oder Aachener Marienkirche, ist die Bischofskirche des Bistums Aachen und das bedeutendste Wahrzeichen der Stadt .

Der Paradiesbrunnen ist ein 1897 von Georg Frentzen geschaffener Brunnen in im Kreuzgang des .

Fischpüddelchen ist ein ursprünglich 1911 errichtetes Brunnendenkmal Hugo Lederers vor dem Baptisterium des am Fischmarkt in .

Die Domsingschule Aachen ist eine private katholische Grundschule in der Trägerschaft des Domkapitels des Bistums Aachen.

Das Centre Charlemagne – Neues Stadtmuseum Aachen ist das Heimat- und Geschichtsmuseum der Stadt .

Ortschaften in der Nähe

Im Südosten der Innenstadt von liegt der Kaiserplatz an der Kreuzung des Alleenrings mit dem von Osten aus der kommenden Adalbertsteinweg und dem Adalbertstift in Richtung Fußgängerzone nach Westen.

Burtscheid ist eine ehemalige Stadt und ein heutiger Stadtteil von .

Das Frankenberger Viertel oder einfach Frankenberg war ein Ortsteil der Stadt und kam 1897 durch die Eingemeindung von Burtscheid zu .

Die Soers ist eine Landschaft in , die in Teilen zum Stadtbezirk Aachen, aber mehrheitlich zum Stadtteil gehört.

Forst ist ein Stadtteil von im Stadtbezirk Aachen-Mitte.

Domschatzkammer

In der Nähe

Ortschaften

Wahrzeichen

Ein guter Reisender hat keine festen Pläne und ist nicht erpicht darauf anzukommen.  

Deine Welt ist ohne Grenzen

Beliebte Reiseziele in Nordrhein-Westfalen

Flucht zu einem zufälligen Ort

Über Mapcarta. Danke an Mapbox und Esri für erstaunliche Karten bieten. Die Daten © OpenStreetMap-Mitwirkende und verfügbar unter der Lizenz Open Database. Der Text ist unter der Lizenz CC BY-SA 4.0 verfügbar, ohne Fotos, der Routenplaner und die Karte. Foto: Geolina163, CC BY-SA 4.0.