Suba

Suba ist der 11. Stadtbezirk der Hauptstadt . Mit einer Fläche von 10.056 Hektaren und einer Wohnbevölkerung von ca. 1,2 Mio. Menschen im Nordwesten der Stadt gelegen, ist es der viertgrößte Stadtbezirk Bogotás und ebenso ein großflächiger grüner Distrikt.

Bemerkenswerte Orte in der Nähe

Grasland
liegt 3½ km südöstlich von Suba. Foto: EEIM, CC BY-SA 4.0.

Universität
liegt 3½ km südlich von Suba. Foto: Danielalgecira, CC BY-SA 4.0.

Ortschaften in der Nähe

Foto: Pedro Felipe, CC BY-SA 3.0.

Vorort
ist der 10. Stadtbezirk der Hauptstadt , nordöstlich des gelegen. liegt 4 km südwestlich von Suba. Foto: Pedro Felipe, CC BY-SA 3.0.

ist der 1. Stadtbezirk der kolumbianischen Hauptstadt , der seit dem Jahr 1954 zur Stadt gehört. Foto: Pedro Felipe, CC BY-SA 3.0.

Suba

Breitengrad
4,7291° oder 4° 43' 44,6" Nord
Längengrad
-74,0825° oder 74° 4' 57" West
Bevölkerung
1.220.000
Höhe
2555 Meter (8383 Fuß)
Open­Street­Map ID
node 7640436843
Geo­Names ID
3667762
Lassen Sie uns OpenStreetMap verbessern.

Auch bekannt als

  • Asturisch: Suba
  • Chinesisch: 苏巴
  • Chinesisch: 苏瓦
  • Chinesisch: 蘇巴
  • Chinesisch: 蘇瓦
  • Englisch: Suba
  • Englisch: Suba, Bogotá
  • Esperanto: Suba
  • Französisch: Suba
  • Galicisch: Suba
  • Gälisch-Schottisch: Subá
  • Italienisch: Suba
  • Malaiisch: Suba
  • Niederländisch: Suba
  • Norwegisch: Suba
  • Norwegisch Bokmål: Suba
  • Persisch: سوبا (بوگوتا)
  • Persisch: سوبا
  • Portugiesisch: Suba
  • Spanisch: Localidad de Suba
  • Spanisch: Suba
  • Localidad Suba

Andere Orte namens Suba

In der Nähe

Ortschaften

Wahrzeichen

Andere Orte

Entdecke deine Welt

Beliebte Reiseziele in Bogotá

Eine Reise wird besser in Freunden als in Meilen gemessen.  

Flucht zu einem zufälligen Ort

RumänienOzeanien
IndienItalien
Über Mapcarta. Danke an Mapbox für erstaunliche Karten bieten. Die Daten © OpenStreetMap-Mitwirkende und verfügbar unter der Lizenz Open Database. Der Text ist unter der Lizenz CC BY-SA 4.0 verfügbar, ohne Fotos, der Routenplaner und die Karte. Basierend auf der Seite Suba. Sehen Sie die Beiträge zu dieser Seite. Foto: Pedro Felipe, CC BY-SA 4.0.