Cookinseln

Die Cookinseln sind ein unabhängiger in „freier Assoziierung mit “ und eine Inselgruppe im südlichen Pazifik. Ihre Fläche beträgt 242 km² und sie haben etwa 18.600 Einwohner, die fast alle den Cookinseln-Maori zuzurechnen sind.

Beliebte Reiseziele

ist die Hauptinsel der Cookinseln, sie liegt in der südlichen Inselgruppe, hat eine Fläche von 67 km² und hat rund 11.000 Einwohner. Foto: Robert Engberg, CC BY 2.0.

Foto: Wikimedia, CC0.

ist ein gekipptes Atoll. Es ist nach die bevölkerungsreichste Landfläche der Cookinseln und hat etwa 1900 Einwohner. Foto: Pbsouthwood, Public domain.

ist ein Atoll im Pazifischen Ozean. Es liegt im südlichen Teil der Cookinseln etwa 650 Kilometer nordwestlich der Hauptinsel , von wo aus es verwaltet wird. Foto: NASA, Public domain.

Bestimmungsorte

Foto: NASA, Public domain.

Cookinseln

Breitengrad des Zentrums
-21,2382° oder 21° 14' 17,5" Süd
Längengrad des Zentrums
-159,7752° oder 159° 46' 30,7" West
Bevölkerung
18.600
Höhe
125 Meter (410 Fuß)
Hauptstadt
Avarua
Fläche
240 km² (93 Meilen²)
Währung
Dollar (NZD)
Telefonvorwahl
682
Internet-Domain
.ck
Open­Street­Map ID
node 249399308
Geo­Names ID
1899402
Lassen Sie uns OpenStreetMap verbessern.

Auch bekannt als

  • Aceh-Sprache: Pulo-pulo Cook
  • Afrikaans: Cook-eilande
  • Afrikaans: Cookeilande
  • Akan-Sprache: Kook Nsupɔw
  • Albanisch: Ishujt Kuk
  • Altenglisch: Cociega
  • Altenglisch: Cōcīega
  • Amharisch: ኩክ ደሴቶች
  • Arabisch: Kapuropod-an Cook
  • Arabisch: جزر كوك
  • Aragonesisch: Islas Cook
  • Armenisch: Կուկի Կղզիներ
  • Armenisch: Կուկի կղզիներ
  • Aserbeidschanisch: Kuk Adaları
  • Aserbeidschanisch: Kuk adaları
  • Asturisch: Islles Cook
  • Bahasa Indonesia: Cook Islands
  • Bahasa Indonesia: Kepulauan Cook
  • Bambara-Sprache: Kuki Gun
  • Baschkirisch: Кук утрауҙары
  • Baskisch: Cook Uharteak
  • Baskisch: Cook uharte
  • Baskisch: Cook uharteak
  • Bengali: কুক দ্বীপপুঞ্জ
  • Birmanisch: ကွတ်ကျွန်းစု
  • Birmanisch: ကွတ် ကျွန်းစု
  • Bosnisch: Cookova Ostrva
  • Bosnisch: Kukova Ostrva
  • Bosnisch: Kukova ostrva
  • Bosnisch: Kukovi otoci
  • Bretonisch: Inizi Cook
  • Bulgarisch: Кук
  • Bulgarisch: Кукови острови
  • Bulgarisch: Острови Кук
  • Bulgarisch: Островна група Кук
  • Cebuano: Cook Islands
  • Chinesisch: Cook Kûn-tó
  • Chinesisch: 库克群岛
  • Chinesisch: 庫克群島
  • Chinesisch: 曲克群島
  • Chinesisch: 科克群岛
  • Chinesisch: 科克群島
  • Danakil-Sprache: Kuk atawları
  • Deutsch: Cook-Inseln
  • Deutsch: Cook Inseln
  • Deutsch: Cook Islands
  • Deutsch: Hervey-Inseln
  • Dänisch: Cook-Islands
  • Dänisch: Cook-øerne
  • Dänisch: Cook Islands
  • Dänisch: Cookøerne
  • Dänisch: Cook øerne
  • Englisch: COK
  • Englisch: Cook Islands
  • Englisch: ck
  • Englisch: 🇨🇰
  • Esperanto: CK
  • Esperanto: Insularo Cook
  • Esperanto: Kuk-Insularo
  • Esperanto: Kukinsularo
  • Esperanto: Kukinsuloj
  • Esperanto: La Kukinsuloj
  • Estnisch: COK
  • Estnisch: Cooki saared
  • Ewe-Sprache: Kook ƒudomekpo nutome
  • Finnisch: COK
  • Finnisch: Cook-saaret
  • Finnisch: Cookinsaaret
  • Finnisch: Cookin saaret
  • Finnisch: Cooksaaret
  • Französisch: Archipel Cook
  • Französisch: Cook
  • Französisch: Cook Islands
  • Französisch: Iles Cook
  • Französisch: Kūki 'Āirani
  • Französisch: Îles-Cook
  • Französisch: Îles Cook
  • Friesisch: Cookeilannen
  • Ful: Duuɗe Kuuk
  • Färöisch: Cooksoyggjarnar
  • Galicisch: Illas Cook
  • Ganda-Sprache: Bizinga bya Kkuki
  • Georgisch: კუკის კუნძულები
  • Gujarati-Sprache: કુક આઇલેન્ડ્સ
  • Haussa-Sprache: Cook Khiùn-tó
  • Haussa-Sprache: Tsibiran Kuku
  • Hebräisch: איי קוק
  • Hindi: कुक द्वीपसमूह
  • Ido: Cook-Insuli
  • Ido: Insuli Cook
  • Interlingua: Insulas Cook
  • Irisch: Oileáin Cook
  • Isländisch: Cookeyjar
  • Isländisch: Cooks-eyjar
  • Isländisch: Cookseyjar
  • Italienisch: Isole Cook
  • Japanisch: クック諸島
  • Javanisch: Kapuloan Cook
  • Kannada: ಕುಕ್ ದ್ವೀಪಗಳು
  • Karakalpakisch: Kuk atawları
  • Kasachisch: Кук аралдары
  • Katalanisch: Illes Cook
  • Katalanisch: illes Cook
  • Kikuyu-Sprache: Visiwa vya Cook
  • Kirgisisch: Кук аралдары
  • Koreanisch: 쿡아일랜드
  • Koreanisch: 쿡 제도
  • Koreanisch: 쿡제도
  • Kornisch: Ynysow Cook
  • Krimtatarisch: Kuk Adaları
  • Kroatisch: Cook Islands
  • Kroatisch: Cookovi Otoci
  • Kroatisch: Cookovo Otočje
  • Kroatisch: Kukovi Otoci
  • Kurdisch: Giravên Cook
  • Kymrisch: Ynysoedd Cook
  • Latein: Insulae Cook
  • Latein: Insulae de Cook
  • Lettisch: COK
  • Lettisch: Kuka Salas
  • Lettisch: Kuka salas
  • Limburgisch: Cookeilenj
  • Lingala: Bisanga bya Kookɛ
  • Litauisch: Kuko Salos
  • Litauisch: Kuko salos
  • Luba-Katanga-Sprache: Lutanda lua Kookɛ
  • Luxemburgisch: Cook-Inselen
  • Makedonisch: Кукови Острови
  • Malagassi-Sprache: Nosy Kook
  • Malaiisch: Cook Islands
  • Malaiisch: Kepulauan Cook
  • Malayalam: കുക്ക് ദ്വീപുകൾ
  • Malayalam: കൂക്ക് ദ്വീപുകള്‍
  • Maledivisch: ކުކް ޖަޒީރާ
  • Maltesisch: Cook Islands
  • Maltesisch: Gżejjer Cook
  • Maori-Sprache: Kuki Airani
  • Maori-Sprache: Ngaputoru
  • Maori-Sprache: Reo Māori Kūki Airani
  • Maori-Sprache: Te reo Māori Kuki Airani
  • Maori-Sprache: Te reo Māori Kūki Airani
  • Marathi: कुक द्वीपसमूह
  • Marathi: कुक बेटे
  • Marathi: कूक द्विपे
  • Marathi: कूक द्वीपसमूह
  • Marathi: कूक द्वीपे
  • Minangkabau-Sprache: Kapulauan Cook
  • Ndebele-Sprache (Simbabwe): Cook Islands
  • Nepali: कुक टापु
  • Nepali: कूक टापू
  • Neugriechisch: Κουκ Νήσοι
  • Neugriechisch: Νήσοι Κουκ
  • Newari: कूक टापू
  • Niederländisch: CK
  • Niederländisch: COK
  • Niederländisch: Cook Eilanden
  • Niederländisch: Cook Islands
  • Niederländisch: Cookeilanden
  • Niedersorbisch: Cook Islands
  • Niedersorbisch: Cookowe kupy
  • Nordfriesisch: Cook-Eilunen
  • Nordsaamisch: Cook-sullot
  • Norwegisch: Cookøyene
  • Norwegisch Bokmål: Cook-øyene
  • Norwegisch Bokmål: Cook Islands
  • Norwegisch Bokmål: Cookøyene
  • Norwegisch Nynorsk: Cook-øyane
  • Norwegisch Nynorsk: Cook-øyene
  • Norwegisch Nynorsk: Cook Islands
  • Norwegisch Nynorsk: Cookøyane
  • Norwegisch Nynorsk: Cookøyene
  • Obersorbisch: Cookowe kupy
  • Okzitanisch: Illas Cook
  • Oriya-Sprache: କୁକ ଆଇସଲ୍ୟାଣ୍ଡ
  • Oriya-Sprache: କୁକ ଦ୍ଵୀପପୁଞ୍ଜ
  • Oriya-Sprache: କୁକ ଦ୍ୱୀପପୁଞ୍ଜ
  • Oriya-Sprache: କୁକ୍ ଆଇସଲ୍ୟାଣ୍ଡ
  • Ossetisch: Кукы сакъадæхтæ
  • Ossetisch: Кучы сакъадæхтæ
  • Pampanggan-Sprache: Cook Islands
  • Pandschabi-Sprache: ਕੁੱਕ ਟਾਪੂ
  • Persisch: جزایر کوک
  • Polnisch: Wyspy Cooka
  • Portugiesisch: Ilhas Cook
  • Portugiesisch: Subdivisões das ilhas cook
  • Portugiesisch: ilhas Cook
  • Rumänisch: Insulele Cook
  • Rundi-Sprache: Iinga rya Kuku
  • Russisch: Кука Острова
  • Russisch: Острова Кука
  • Rwanda-Sprache: Ibirwa bya Kuke
  • Rätoromanisch: Inslas Cook
  • Samoanisch: Atu Kuki
  • Sango-Sprache: âzûâ Kûku
  • Schan-Sprache: မူႇၵုၼ် ၶုၵ်ႈ
  • Schona-Sprache: Cook Islands
  • Schona-Sprache: Zvitsuwa zveCook
  • Schottisch: Cook Islands
  • Schwedisch: Cook Islands
  • Schwedisch: Cooköarna
  • Schweizerdeutsch: Cookinsle
  • Serbisch: Кукова Острва
  • Serbisch: Острва Кук
  • Singhalesisch: කුක් දිවයින්
  • Singhalesisch: කුක් දූපත්
  • Sizilianisch: Ìsuli Cook
  • Slowakisch: Cookove ostrovy
  • Slowenisch: Cookovi otoki
  • Slowenisch: Cookovo otočje
  • Somali: Jaziiradda Cook
  • Spanisch: Cook Islands
  • Spanisch: Cookiano
  • Spanisch: Islas Cook
  • Sundanesisch: Kapuloan Cook
  • Swahili: Cook Islands
  • Swahili: Visiwa vya Cook
  • Tagalog: Arkipelagong Cook
  • Tagalog: Arkipelago ng Cook
  • Tagalog: Cook Islands
  • Tagalog: Isla ng Cook
  • Tagalog: Kaislahan ng Cook
  • Tagalog: Kapuluang Cook
  • Tagalog: Mga Isla ng Cook
  • Tagalog: Mga Pulo ng Cook
  • Tagalog: Pulo ng Cook
  • Tamil: குக் தீவுகள்
  • Tatarisch: Кук утраулары
  • Telugu-Sprache: కుక్ దీవులు
  • Thailändisch: หมู่เกาะคุก
  • Tibetisch: ཀཱུག གླིང་ཕྲེན་རྒྱལ་ཁབ།
  • Tibetisch: ཁོ་ཁེ་གླིང་ཚོམ་
  • Tibetisch: ཁོ་ཁེ་གླིང་ཚོམ།
  • Tigrinja-Sprache: ኩክ ደሴቶች
  • Tongaisch: ʻOtumotu Kuki
  • Tschechisch: Cookovy ostrovy
  • Tschechisch: Herveyho ostrovy
  • Tschechisch: Mangaiské ostrovy
  • Türkisch: Cook Adaları
  • Türkisch: Cook Adası
  • Türkisch: Cook Islands
  • Udmurtisch: Кук шормуӵъёс
  • Uigurisch: Kuk Taqim Aralliri
  • Uigurisch: كۇك تاقىم ئاراللىرى
  • Ukrainisch: Острови Кука
  • Ungarisch: Cook-szigetek
  • Urdu: The Cook Islands
  • Urdu: جزائر کک
  • Urdu: کک آئلینڈز
  • Usbekisch: Kuk orollari
  • Vietnamesisch: Quần Đảo Cook
  • Vietnamesisch: Quần đảo Cook
  • Vietnamesisch: Đảo Cook
  • Waray: Cook Islands
  • Waray: Kapuropod-an Cook
  • Weißrussisch: Астравы Кука
  • Weißrussisch: Выспы Кука
  • Weißrussisch: Кука астравы
  • Wolof-Sprache: Dunu Kook
  • Wolof-Sprache: Iil yu Cook
  • Yoruba-Sprache: Cook Islands
  • Yoruba-Sprache: Orílẹ́ède Etíokun Kùúkù
  • Yoruba-Sprache: The Cook Islands
  • Yoruba-Sprache: Àwọn Erékùṣù Cook
  • Zhuang: Cook Ginzdauj
  • Zulu-Sprache: i-Cook Islands
  • Cook Gùng-dō̤
  • Cook adaları
  • Cookinseln
  • Cooki saarõq
  • Cook otoci
  • Cookovi otoci
  • Dem Kuuk Ailen
  • Isoe Cook
  • Isolas Cook
  • Ixołe cook
  • Ostrva Kuk
  • Otoci Cook
  • Zil Cook
  • Кукови отоци
  • Кук ошмаотывлӓ
  • کوک آدالاری
  • کوک جزایر
  • কোক দ্বীপমালা
  • კატეგორია:კუკიშ კოკეფი

Beliebte Reiseziele in Polynesien

Ich für meinen Teil, ich reise nicht, um irgendwohin zu fahren, sondern um zu fahren. Ich reise um des Reisens willen. Die große Sache ist, sich zu bewegen.  

Flucht zu einem zufälligen Ort

RumänienAustralien
KanadaArgentinien
Über Mapcarta. Danke an Mapbox für erstaunliche Karten bieten. Die Daten © OpenStreetMap-Mitwirkende und verfügbar unter der Lizenz Open Database. Der Text ist unter der Lizenz CC BY-SA 4.0 verfügbar, ohne Fotos, der Routenplaner und die Karte. Basierend auf der Seite Cookinseln. Sehen Sie die Beiträge zu dieser Seite. Foto: backpackerben, CC BY 2.0.